Hausmittel gegen Verstopfung - Probleme mit Verstopfung sind ein recht häufiges Phänomen. Meistens sind falsche Ernährung und ungesunde Lebensweise dafür verantwortlich. Praktisch jeder ist schon einmal mit diesem Problem konfrontiert worden. Daher ist es sinnvoll, so schnell wie möglich auf Medikamente und andere Besonderheiten zu verzichten, die nicht immer einen guten Einfluss auf unseren allgemeinen Gesundheitszustand haben.

Hausmittel gegen Verstopfung


Hausmittel gegen Verstopfung

Wenn Sie ein Problem mit Ihren Zähnen haben, möchten Sie vielleicht sicherstellen, dass Ihre Zähne nicht beschädigt sind. In vielen Fällen ist es gar nicht nötig, starke Medikamente zu verwenden. Es ist viel besser, auf natürliche und präventive Weise zu handeln.


Natürlich, durch eine richtige Ernährung, die reich an Faser und anderen wertvollen Eigenschaften besteht eine gute Chance, dass wir diese unangenehmen Beschwerden vermeiden können. Wenn Sie jedoch Probleme mit dem Stuhlgang haben, können Sie sich selbst helfen, indem Sie auf Methoden zurückgreifen, die seit Jahren bekannt und überhaupt nicht belastend sind Lebern und die Därme nicht an die normale Arbeit gewöhnt.

Die Hausmittel unserer Großmutter gegen Verstopfung



Die erste und am meisten empfohlene Methode ist ein Glas Wasser mit Honig auf nüchternen Magen trinken. Dies trägt dazu bei, den Darm zu stimulieren und seine Funktionsfähigkeit zu verbessern. Eine weitere, seit Jahren bekannte Lösung für dieses unangenehme Problem ist der regelmäßige Verzehr von Trockenobst, insbesondere von Pflaumen und Feigen.


Sie können auch Leinsamen verwenden. Seine Einnahme sollte schnelle Linderung bringen. Am häufigsten wird jedoch als Ursache für das Auftreten von Verstopfung ein falscher Lebensstil und Bewegungsmangel genannt. Es muss keine große körperliche Anstrengung sein.


Regelmäßige Spaziergänge, auch über kurze Strecken, reichen aus, um Verstopfungsprobleme zu lösen. Ständiges Sitzen und Bewegungsmangel sind die Hauptursachen für diese Störungen - bevor Sie also zu Medikamenten greifen, lohnt sich ein Versuch: Hausmittel gegen Verstopfung

Grundsätze einer Diät gegen Verstopfung

1.

Diät gegen Verstopfung - Es gibt einige Grundregeln zu beachten. Zunächst ist es notwendig, Produkte mit einem hohen Gehalt an Naturfaser. Es ist wichtig, viel Gemüse und Obst zu essen, vorzugsweise roh oder getrocknet und in keiner Weise verarbeitet. Wichtig ist auch, dass Sie jeden Tag ausreichend Wasser trinken - sogar 3 Liter.

2.

Diät gegen Verstopfung - was zu vermeiden ist

Diät gegen Verstopfung - Trinken Sie keinen starken schwarzen Tee oder große Mengen an Rotwein. Stattdessen eignen sich alle Arten von Joghurt oder Kefir. Sie sollten jedoch bedenken, dass alle Veränderungen langsam und in Ruhe vorgenommen werden sollten, damit Ihr Körper nicht zu plötzlich reagiert. Neue Produkte sollten schrittweise eingeführt werden, und die Menge der aufgenommenen Ballaststoffe sollte nicht übertrieben werden. Sein Übermaß kann auch schädlich sein.

3.

Verstopfung Diät zusätzliche Tipps

Für eine richtige Ernährung ist es auch wichtig, dass die Mahlzeiten regelmäßig und in angemessenen Abständen eingenommen werden. Bei einmaliger Verstopfung hilft die altbewährte großmütterliche Methode, Sauerkrautsaft zu trinken, Backpflaumen oder einen einfachen Apfel zu essen. Viel besser ist es jedoch, sich jeden Tag gesund zu ernähren und sich gleichzeitig körperlich zu betätigen. Nur so kann der Körper richtig und vor allem regelmäßig arbeiten.