Hausmittel gegen Blähungen - Blähungen sind nicht nur eine häufige Beschwerde bei übermäßigem Essen, sondern können auch ein Zeichen dafür sein, dass etwas mit unserer Gesundheit nicht stimmt, insbesondere mit dem Verdauungstrakt. In der Regel ist die Ursache jedoch recht trivial und leicht zu vermeiden.

Hausmittel gegen Blähungen


Hausmittel gegen Blähungen

In erster Linie sollten bestimmte ungesunde Lebensmittel als Auslöser vermieden werden. Es handelt sich dabei insbesondere um Produkte wie Süßigkeiten, vor allem Schokolade, kohlensäurehaltige Getränke, aber auch Zwiebeln, frisches Brot oder Nüsse und Trockenfrüchte. Das wirksamste Mittel gegen peinliche Blähungen und oft auch gegen Blähungen ist ein kurzer Spaziergang. Es ist jedoch wichtig, dass dies in einem angemessenen Tempo geschieht. Außerdem kann Folgendes angewandt werden roter Tee oder ein Aufguss aus Minze oder Fenchel.


Viele Experten empfehlen auch Übungen, insbesondere Pilates und Yoga, die die Muskeln entspannen sollen, was wiederum zur Beseitigung von Blähungen beiträgt. Es lohnt sich auch, darüber nachzudenken, wie viel wir selbst zur Entstehung von Blähungen beitragen.

Hausmittel gegen Blähungen - ein paar Tipps



Hausmittel gegen Blähungen - unser Lebensstil hat hier einen sehr großen Einfluss auf Blähungen. Wir sollten nicht nur schädliche Produkte wegwerfen, sondern auch auf Nikotin und Alkohol verzichten und Stresssituationen reduzieren. All dies wirkt sich auch auf die Arbeit unseres Körpers aus. Empfehlenswert sind auch Früchte, insbesondere Äpfel und Erdbeeren, die einen hohen Vitamine i minkroelements.

Bei der Zubereitung von Speisen empfiehlt es sich, diese mit Majoran, Ingwer oder Thymian zu bestreuen, was zu einer besseren Verdauung beiträgt und das Auftreten von Blähungen verringert. Es lohnt sich, mehr Milchprodukte in den Speiseplan aufzunehmen, insbesondere Käse, aber auch Innereien. Eine solche Änderung sollte schnell zu Ergebnissen führen.

Wenn jedoch eine Änderung der Essgewohnheiten, Stressabbau und ein gesunder Lebensstil nicht helfen, lohnt es sich, einen Spezialisten aufzusuchen. Vielleicht liegt das Problem viel tiefer, und Hausmittel gegen Blähungen nicht ausreichend sein.


Blähungen in der Schwangerschaft


Blähungen während der Schwangerschaft

 

Blähungen in der Schwangerschaft - Neben Verstopfung sind auch Blähungen ein häufiges Phänomen bei Schwangeren. Sie werden jedoch damit konfrontiert, wenn die Schwangerschaft bereits sehr weit fortgeschritten ist. Dann können sie viele unangenehme Situationen verursachen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die in dieser Angelegenheit wirksam helfen können. Das Wichtigste ist, den Mechanismus der Blähungen zu kennen.

Zu wissen, wie Ihr Körper reagiert, ist die Grundlage für den Ausschluss bestimmter Lebensmittel oder Verhaltensweisen. Denn es ist zu betonen, dass sowohl Blähungen als auch Blähungen während der Schwangerschaft Sie sind vor allem die Folge einer schlechten Ernährung und das erste Anzeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung zu sein beginnt.


Gerade in dieser Zeit ist es daher notwendig, die Diät Wir müssen unsere Ernährung auf eine gesündere und geeignetere Ernährung umstellen und mehr auf die Art und Weise achten, wie wir essen. Die Mahlzeiten sollten in einer ruhigen, entspannten Atmosphäre eingenommen werden. Schwangere Frauen glauben auch, dass sie in dieser Zeit für zwei essen müssen, was oft die Ursache für Blähungen ist. Es ist besser, kleinere Portionen zu essen, dafür aber öfter. Übermäßiges Essen fördert Magenprobleme. Ich empfehle auch, einen anderen Artikel auf unserer Website zu lesen - Hausmittel gegen Blähungen .

Blähungen in der Schwangerschaft und Ernährung

Achten Sie darauf, dass die Speisekarte abwechslungsreich ist. Das Baby wird sich sicherlich besser entwickeln, wenn es mit verschiedenen Nährstoffen versorgt wird, und die werdende Mutter wird nicht unter Blähungen leiden. detoxyn. Wichtig sind vor allem große Mengen an Obst und Gemüse. Es lohnt sich auch darauf zu achten, was uns schadet.

Während der Schwangerschaft kann der Magen sehr viel empfindlicher sein als vorher, und viele Produkte sind dann nicht zu empfehlen. Beobachtung ist hier sehr wichtig. Wichtig ist vor allem, dass die Mahlzeiten zu einem gewissen Ritual und zu einem Genuss werden.


 Schnelles und gieriges Essen führt zu Blähungen und kann auch zu Problemen führen wie Verstopfung. Das liegt daran, dass große Mengen an Luft in den Körper eindringen, anstatt in Ruhe abgegeben zu werden. Keine Medikamente oder Drogen werden daher so wirksam sein, vor allem, wenn es sich um Blähungen während der Schwangerschaftsowie die Änderung Ihrer Essgewohnheiten.